SI-Präfixe vs. IEC-Prefixe oder: Kilo bedeutet tausend!

Tags:

Die korrekte Bezeichnung für Kilobyte

Die Masseinheit Kilobyte setzt sich zusammen aus Kilo und Byte. Die genormten Symbole dafür sind ein kleines K (k) für Kilo und ein grosses B (B) für Byte. Somit ist das korrekte Symbol für Kilobyte kB.

Folgende Symbole für Kilobyte sind somit falsch: kb, KB, Kb und kbyte.

Kilo = Tausend = 103

Jetzt wo dies geklärt ist, betrachten wir mal diese kleine Gleichung:

1 Kilobyte (kB) = 1024 Bytes (B)

Historisch gesehen ist diese Gleichung korrekt. Mathematisch gesehen aber nicht. Da es für das Binärsystem (Zweierpotenzen) keine Einheitenprefixe gab, verwendete, bzw. missbrauchte, man einfach das bestehende Dezimalsystem (Zehnerpotenzen). Hier eine kleine Auflistung.

SI-Präfixe (Dezimalsystem, Zehnerpotenzen)

Symbol Name Wert
T Tera 1012 1'000'000'000'000 (1 Billion)
G Giga 109 1'000'000'000 (1 Milliarde)
M Mega 106 1'000'000 (1 Million)
k Kilo 103 1'000 (1 Tausend)

Wie wir aus den Tabellen entnehmen können, entspricht 1 Kilo (k) genau 103, also 1'000 (1 Tausend). Wieso um alles in der Welt sollte jetzt 1 Kilo (k) in Verwendung mit Bytes plötzlich 1'024 anstatt 1'000 sein?
Genau diese Frage haben sich ein paar kluge Köpfe bereits 1996 gestellt und darauf die IEC-Präfixe (oder auch Binärprefixe) ausgearbeitet. Da die IEC-Präfixe mit der Zweierpotenz arbeiten sind sie hervorragend geeignet für die Informationstechnlogie, die ja schliesslich auf dem Binärsystem "basiert".

IEC-Präfixe (Binärsystem, Zweierpotenzen)

Symbol Name Wert
Ti tebi 240 1'099'511'127'776
Gi gibi 230 1'073'741'824
Mi mebi 220 1'048'576
Ki kibi 210 1'024

Klingt doch ganz toll?

Richtig, mein fragenstellender Freund. Doch leider haben sich diese Binärprefixe bis jetzt nicht durchsetzen können und haben gesellschaftlich eine sehr, sehr geringe Verbreitung. Sogar viele gestandene Informatiker haben noch nie was davon gehört. Es wird aber zunehmend wichtig, dass dieser "Fehler" beseitigt wird. So sind heute normale Heimanwender-Festplatten bereits im Terabyte-Bereich angekommen und damit lässt sich eine interessante Feststellung machen:

1 Terabyte (TB) = 10<sup>12</sup> Bytes = 1'000'000'000'000 Bytes
1 Tebibyte (TiB) = 2<sup>40</sup> Bytes = 1'099'511'627'776 Bytes</pre>

Betrachten wir nun die Differenz der beiden Gleichung:

1'099'511'627'776 Bytes - 1'000'000'000'000 Bytes = 99'511'627'776 Bytes
                                                  = 92.677 Gebibytes (GiB)
                                                  = 99.512 Gigabytes (GB)

Erstaunlich, nicht? Da eine 1 Terabyte Festplatte "korrekt" bezeichnet ist besitzt sie tatsächlich 1'000'000'000'000 Bytes, und nicht etwa 1'099'511'627'776 Bytes. Der Computer rechnet bei der Verwendung dann aber im Binärsystem, wodurch bei der Umrechung aus 1'000'000'000'000 Bytes nur 931.323 Gibibyte (= 1 Terabyte) entstehen. Das Hauptproblem ist jetzt aber, dass die meisten Anwendungen die SI-Einheiten zur Darstellungen verwenden. So ist zum Beispiel unsere 1 Terabyte Festplatte im Windows Arbeitsplatz als 931 Gigabyte dargestellt, obwohl es sich eigentlich um Gibibyte handeln würde.

Vollständigkeitshalber hier noch mal die Umrechung:

1 Terabyte (TB) = 1'000'000'000'000 Bytes (B) = 931.323 Gibibytes (GiB)

Fazit

So, und jetzt bist du gefragt. Arbeite an dir und ändere deinen Sprachgebrauch. Sprich nur von SI-Prefixen im Zusammenhang mit Zehnerpotenzen. Sobald es um Zweierpotenzen geht, solltest du auf die IEC-Prefixe ausweichen.

Ähnliche Artikel

Kommentare